die kartenspieler

Die Kartenspieler, paul Cézanne, new Yorker Version, Öl auf Leinwand, 65,4 cm 81,9 cm, metropolitan Museum of Art, New York.
"Kein Bild ohne Hund.".
Die Umgebung ist uneindeutig: Im Hintergrund ist nur eine helle Wand zu sehen, an der vier weitere Tabakspfeifen hängen.Er stellt verschiedene Gegenstände aus verschiedenen Blickwinkeln dar.Musée dOrsay, Paris, die Kartenspieler (Les Joueurs de cartes) ist der Titel einer Serie von.Der Wüstenstaat Katar ist zurzeit sehr aktiv auf dem Kunstmarkt.Selbst die Spielkarten, in den anderen Versionen leuchtend weiß, verlieren durch gelblich-graue Beimischung an Helligkeit und fügen sich in die Palette ein.Der Tisch ist rötlich-erdfarben, der Hintergrund ebenfalls dunkler.Ihr Kurator Gary Tinterow hält das Gemälde für das "dunkelste, das reduzierteste und wichtigste" der Serie.3 Im Jahr 1890 begann er mit den ersten Arbeiten an den finalen Versionen.Das nun verkaufte Bild befand sich im Besitz des griechischen Tankermilliardärs Georges Embiricos, der bei Lausanne in der Schweiz lebte und Anfang 2011 starb.Stilleben mit Früchtekorb um 1889.Zwei Kartenspieler 1892/95, es gibt mehrere Bilder zu diesem Thema.




Wo Sie die Werke Cézannes besichtigen können: Musée dOrsay, Paris, frau mit Kaffekanne um 1895, die Komposition des Bildes ist so angelegt, dass das Gemälde kaum in die Tiefe geht.1 Die genauen Fertigstellungsdaten der einzelnen Bilder sind unbekannt.Mach mal nen Witz!Er ist unscharf, aber die Wand wirkt näher an den Spielern, wodurch ein kleinerer Raum bleibt.Stilleben mit Suppenschüssel um 1877, dieses Bild zeigt deutlich, dass sich Cézanne von den impressionistischen Farben abgewandt hat.Die anderen vier der 18 entstandenen Serie hängen in den Museen von London, Paris, New York und Philadelphia.Das Gemälde zeigt ein dunkles Rot und ein sattes Gelb.In dieser Periode schuf er vermehrt Landschafts- online casino gewinn versteuern schweiz und Figurenbilder.
Sie befinden sich in Privatbesitz beziehungsweise im Londoner Courtauld Institute of Art.
Dessen Identität bleibt ein Rätsel.